Im Interview mit dem VAN Magazin

Ein Gespräch über den Mainstream der historischen Aufführungspraxis, den Rausch des Wissens, die Deifizierung der Komponisten – ohne die Zierde falscher Bescheidenheit! Nachzulesen HIER.